Hinweis: In der folgenden Anleitung wird davon ausgegangen, dass Sie bereits über ein E-Mail Konto bei der Firma pixelegg verfügen.

Schritt 1. Öffnen Sie zuerst den pixelegg Profi Webmailer.
Geben Sie Ihren Nutzernamen und das Passwort ein, dann klicken Sie auf “Anmelden“.

Schritt 2. Klicken Sie im Dialogfeld "Options" in der oberen Symbolleiste auf "Spam Control".

Schritt 3. Gehen Sie zur Registerkarte „Simple“ und wählen Sie aus dem ersten Dropdown-Menü die Abfangstufe für die Spam aus. Wir empfehlen Stufe 8 oder höher.

Schritt 4. Im zweiten Dropdown-Menü können Sie den gewünschten Speicherort für E-Mails auswählen, die in Spam fallen. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Save".

Schritt 5. In der Registerkarte „Advanced“ haben Sie die Möglichkeit, zusätzliche erweiterte Konfigurationen des Spam-Filters vorzunehmen. Vergessen Sie nicht am Ende auf die Schaltfläche "Save" zu klicken.

Schritt 6. In der Registerkarte „Adress Whitelist“ haben Sie die Möglichkeit, E-Mails von bekannten Adressen vom Spam-Filer auszuschlißeen.Geben Sie hierzu die betreffende E-Mail Adresse in das Textfeld unter „Add address“. Dann klicken Sie unten auf die Schaltfläche „Add Adress“. Außerdem könnten Sie auch ein CSV-Dokument (Adressbuch) importieren.

Auf dieser Registerkarte können Sie auch bereits hinzugefügte Adressen verwalten. Um einige Adressen zu blockieren, von denen Sie bereits Nachrichten erhalten haben, setzen Sie einfach das Häkchen neben der gewünschten Adresse und klicken Sie auf Schaltfläche „Block Adress“.

Schritt 7. In der Registerkarte „Block List“ haben Sie die Möglichkeit, E-Mails von bekannten Adressen in eine Sperrliste hinzufügen. Zuerst geben sie die E-Mail Adresse, die sie blockieren wollen, in den freien Bereich. Dann klicken Sie „Add Adress“.

Schritt 8. Auf dieser Registerkarte "Spam Log" können Sie das Kontoprotokoll konfigurieren, in dem die von den Systemen „Friends“, „CentiPaid“ und „Spam“ ausgeführten Aktionen aufgezeichnet werden.

Sie können die Häufigkeit auswählen, mit der Sie Benachrichtigungen erhalten wollen.

Wählen Sie dazu aus dem ersten Dropdown-Menü den gewünschten Zeitraum. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Save". Natürlich können Sie auch die gewünschte Ankunftszeit der Nachrichten auswählen. Geben Sie dazu einfach den gewünschten Wert in das Feld unter dem Dropdown-Menü ein.

Auf dieser Seite können Sie auch sehen, wann die letzte Nachricht gesendet wurde (dies ist in Punkt 3 gezeigt.)

In zweiten Dropdown-Menü können Sie das Format auswählen, in welchem die Protokoll-E-Mails versandt werden. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: HlML-Datei und Text-Datei. Diese Auswahl hängt von den Funktionen Ihres Computers und den von Ihnen verwendeten Programmen ab. Heutzutage können 99% der Rechner und E-Mail Clients HTML empfangen und verarbeiten. Außerdem gibt es eine zusätzliche Option für Mails im HTML-Format: Sie können eine vollständige Liste aller Mails erhalten, die sich noch in der Warteschlange befinden (das heißt: Mails, die noch nicht vom Spam-Filter bearbeitet wurden).

Sie haben auch Möglichkeit, nach einem bestimmtem Wort zu suchen. Verwenden Sie dazu das Eingabefeld unten; dann klicken Sie auf „Search“.

FAZIT: Sie haben die Spam-Kontrollfunktionen kennengelernt und wissen jetzt, wie Sie den Spamfilter an Ihre Bedürfnisse anpassen können.